Filz ist ein Flächengebilde aus nicht geordneten und schwer zu trennenden Fasern. Filz ist also eine nicht gewebte Textilie. Filz aus Schafswolle nennt man auch Wollfilz oder Walkfilz. Die Wolle der Schafe wird nach dem Scheren gewaschen, gekämmt und zu einem Wollvlies aufbereitet und eventuell gefärbt.

Ich verwende ungefärbte, hochwertigste Wolle vom Bergschaf für meine Filzschuhe. Bergschafwolle ergibt einen äußert robusten und stabilen Filz. Das Wollvlies wird ausgelegt und durch Handarbeit - das sogenannte Walken - in einen festen Verbund gebracht. Der Vorgang wird auch Filzen genannt. Die einzelnen Fasern sind dabei miteinander ungeordnet verschlungen. Die Wollfasern haben eine schuppenartige Oberfläche, deren mikroskopisch kleine Plättchen sich beim Walken dauerhaft ineinander verhaken und so einen festen Filz ergeben.

Es gibt verschiedene Arten des Filzens. Beim Nassfilzen wird das Wollvlies mithilfe von heißem Wasser und Seife durch Reiben und Walken zu einem festen Filz gearbeitet. Beim Nadelfilzen werden die einzelnen Fasern durch Nadeln mit kleinen Widerhaken ineinander geschoben. Durch sehr häufiges Einstechen mit der Nadel verhaken sich die Schuppenblättchen der Haare immer stärker, sodass auch Filz entsteht.

Wie bei den menschlichen Haaren, gibt es auch bei der Wolle der Schafe unterschiedliche Typen. Merino-Schafe liefern eine langfaserige und feine Wolle, die sich hervorragend filzen lässt. Der Filz aus Merino-Wolle ist weich und anschmiegsam und wird häufig für Kleidung benutzt. Bergschafwolle ist etwas gröber, daraus entsteht robuster Filz, der sich auch sehr für Taschen und Objekte eignet, die eine gewisse Standfestigkeit benötigen.

Filz hat viele tolle Eigenschaften. Dazu gehört unter anderem die natürliche Thermoregulation. Außerdem ist Filz ein Wärmeisolator. Filz kann große Mengen an Feuchtigkeit aufnehmen, die Oberfläche stößt Wasser jedoch ab. Das heißt Filz kann bis zu 33% des Trockengewichts an Feuchtigkeit annehmen, ohne dass er sich feucht anfühlt. Die Feuchtigkeit wird auch wesentlich schneller wieder abgeleitet, als z.B. bei Baumwolle. Darüber hinaus ist Filz schmutzabweisend und nimmt im Gegensatz zu Kunstfaser wenige Gerüche - z.B. Schweiß - an. Darüber hinaus hat Filz eine Selbstreinigungsfunktion. Das heißt angenommene Gerüche werden schnell durch Lüften wieder abgegeben.

 

Termine

Weihnachstsmarkt
Triberg-Nußbach

25.11.2017